Raus aus dem Wald. Rein in die Wohnung.

Käferholz stammt von Bäumen, unter deren Rinde sich Borkenkäfer angesiedelt haben. Bei uns im Schwarzwald sind vor allem Fichten und Weißtannen geschädigt. Die immer heißeren und trockeneren Sommer setzen den Bäumen zu und machen sie anfällig für Krankheiten und Schädlinge. Damit sich der Borkenkäfer nicht weiterverbreiten kann, müssen befallene Exemplare schnellstmöglich gefällt und aus dem Wald entfernt werden.

Käferholz ist kein Abfall.

Obwohl das Stammholz bei rechtzeitiger Entnahme aus dem Wald gar nicht geschädigt ist, wird es größtenteils als Käferholz nach Asien verschifft, um zu Papier, Kartonagen oder Industrieholz verarbeitet zu werden. Das verursacht nicht nur enorme Emissionen, sondern ärgert uns als Schwarzwälder Handwerker auch persönlich. Schließlich ist dieses Holz kein minderwertiger Abfall, sondern ein hochwertiger heimischer Rohstoff.

Käferholz begeistert.

Wir haben uns zusammengeschlossen, um diesem Holz, das jahrzehntelang in useren Wäldern gewachsen ist, den Platz zu geben, der ihm gebührt. Wir gestalten damit Innenräume, fertigen daraus Möbel, Gebrauchsgegenstände und vieles mehr. Lassen auch Sie sich vom Käferholz begeistern: Sagen Sie uns, was wir daraus machen können – wir sind bereit!

Käferholz – wir machen was draus.

www.käferholz.com